\FTSeminar \H1Bestände optimal gestalten \H2 Jedes Unternehmen muss sich logistisch positionieren. Angestrebt wird dabei sowohl ein hoher Servicegrad als auch niedrige Bestände. Da sich diese Zielgrößen widersprechen, ist das Problem nicht allgemeingültig lösbar. Eine methodische Bestandsoptimierung führt zu einer firmenspezifischen Lösung. \H3Zielgruppe \A3* Fertigungsleitung * Produktionsplaner * Disponenten * Einkäufer

\H3Seminarziele \A3* Sie kennen Ursachen für Bestände in der gesamten Lieferkette vom Einkauf über die Fertigung bis zum Versand. * Sie verfügen über die Kompetenz zur Durchführung von Bestandsoptimierungsprojekten. * Sie verfügen über Methodenwissen um aus einer Ist-Situation Ursachen abzuleiten und bestandssenkende Maßnahmen umzusetzen. \H3Seminarinhalte \A3* Logistische Ist-Analyse für Einzelteile und Teilegruppen * Logistische Dimensionierung von Sollvorgaben auf Basis einer Teileklassifizierung * Kennenlernen des Durchlaufdiagramms als Visualisierungsmethode * Logistischer Kennzahlen * Cockpit zur Bestandsüberwachung * Bestandsbeeinflussende Geschäftsprozesse * Arbeit an einem Logistikmonitoringsystem

\H3Trainer \EXDr.-Ing. Matthias Hess \UNREFA-Arbeitsorganisator \H3Termin und Preis \TN09.02.2018 bis 09.02.2018 09.02.2018 bis 09.02.2018 09.02.2018 bis 09.02.2018 \ZT8:00 - 16:00 Uhr \FPFrühbucher 845€ bis 4 Wochen vor Beginn \NPNormalpreis 875€ \A3Bei Anmeldungen mehrerer Mitarbeiter eines Unternehmens gilt der Frühbucherpreis.